UNSER BAUERNHOF

Bei uns auf dem Hof halten wir Bayerisches Fleckvieh.
Diese alte Rasse stammt vom Simmentaler Hausrind ab
und zeichnet sich durch mageres Fleisch und einen hohen Anteil an wertvoller Fleischteile aus.

 

Die jungen Kälber kommen im Alter von 4 Wochen zu uns auf den Hof und werden mit Milch bis 10. oder 12. Lebenswoche gefüttert. Ab der 12. Woche beginnt die Aufzucht des Jung-rindes mit Umstellung auf Rauhfutter aus eigener Erzeugung.

 

Bis zur Schlachtreife des ausgewachsenen Rindes
bleiben sie  22-26 Monate bei uns auf dem Hof.

NÄHRSTOFFKREISLAUF

Den anfallenden Rindermist bringen wir in eine nahegelegene Biogasanlage. Dort wird mit Hilfe von Bakterien Gas erzeugt, das wiederum zur Erzeugung von Strom verwendet wird.

Was bei diesem Vorgang übrig bleibt, ist hochwertiger, organischer Dünger mit vielen Spurennährstoffen, der im Frühjahr auf unseren Feldern zur Düngung der Futterpflanzen eingesetzt wird.

 

Die Einhaltung dieses Wirtschaftsdüngerkreislaufes bei unserer Marktfruchterzeugung ist für uns ein wichtiger Beitrag zum schonenden Umgang mit der Natur. Wir arbeiten naturnah, regional, transparent und leisten darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Schonung der Ressourcen.

 

Dieser Wirtschaftsdüngerkreislauf unterstützt zudem noch die landwirtschaftlichen Betriebe in der Nähe.
 

IMPRESSIONEN VOM LANDLEBEN

BESUCHEN SIE UNSEREN BAUERNHOF

Hopfengarten 4

96199 Zapfendorf/Reuthlos

Tel. +49 (0) 9547 603206

Öffnungszeiten:

Nach Vereinbarung

So finden Sie uns:

Agrarbetrieb Leithner
Hopfengarten 4
96199 Zapfendorf/Reuthlos
Tel. +49 (0) 9547 603206
info@agrarbetrieb-leithner.de
www.agrarbetrieb-leithner.de

  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

© 2019 Agrarbetrieb Leithner
 

Logo_BA.png
Logo EadB 4c transparent(1).gif